keyvisual-baumwolle

Torfgewinnungsmengen und Torfimporte

Die Torfgewinnungsmengen in Deutschland unterliegen starken jährlichen Schwankungen. Aufgrund entsprechender Abbaugenehmigungen und Witterungsbedingungen bewegen sich diese im Bereich von 4,5 Mio. (2008) und 8 Mio. m³ (2005) pro Jahr. Im Jahr 2011 wurden insgesamt 5,3 Mio. m³ Torf aus deutschen Lagerstätten gewonnen. Infolge zurückgehender Abbauflächen müssen Torfe zunehmend importiert werden. Dies gilt vor allem für WeißtorfWeißtorf
wenige bis mäßig zersetzter Hochmoortorf. Zersetzungsgrad: H1-H6 (DIN 11 540)
, welcher hauptsächliche aus den baltischen Staaten importiert wird.

Herkunft des in Deutschland verarbeiteten TorfesBild Vergrößern
(1)



(1) Industrieverband Garten e.V. 2012

News und Termine

09-04-2018

53. Deutscher Torf- und Humustag: Jetzt registrieren!

Am 18. Oktober 2018 trifft sich die nationale Erdenindustrie in Bad Zwischenahn zum alljährlichen Deutschen Torf- und Humustag (DTHT). Die anwesenden...
mehr
11-05-2016

Landesregierung verkauft den Moorschutz und die Zukunft der Torfindustrie an die Landwirtschaft

Anlässlich der Vorstellung des neuen niedersächsischen Moorschutzprogramms „Niedersächsische Moorlandschaften“ üben der Industrieverband...
mehr
17-12-2014

Torfgewinnung und Moorschutz – Beides ist vereinbar
Torf für Profigartenbau unverzichtbar

(ZVG) Torfabbau und Moorschutz stehen seit langem in der politischen Diskussion. Das Aktionsprogramm Klimaschutz der Bundesregierung setzt hier...
mehr
Zur Übersicht