keyvisual-torfabbau

Einfluss der Landwirtschaft

Durch die (energie-)politischen Entwicklungen der letzten Jahre nimmt der Flächenbedarf des deutschen Agrarsektors stetig zu. Die Flächennutzung wird zum Anbau von Energiepflanzen zur Biogaserzeugung erheblich intensiviert.
Zusätzlich besteht eine Flächenkonkurrenz zu dem erweiterten Ausbau von Windenergieanlagen.
Der durch das EEG geförderte anhaltende Trend führt zu einem deutlichen Anstieg der Flächen- und Pachtpreise, wodurch der Torfindustrie die Möglichkeit der Flächensicherung erschwert wird. Nach Erhebungen der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) hat sich die Anbaufläche nachwachsender Rohstoffe in Deutschland 2012 auf gut 2,5 Mio. ha (ca. 21 Prozent der Ackerfläche) erhöht.

Die drastisch sinkende Flächenverfügbarkeit für die Torfgewinnung führt gleichzeitig zu einem Rückgang von möglichen Moorrenaturierungsflächen.

Anbau nachwachsender Rohstoffe in Deutschland Bild Vergrößern
(1)


(1) Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe, 2013

News und Termine

11-05-2016

Landesregierung verkauft den Moorschutz und die Zukunft der Torfindustrie an die Landwirtschaft

Anlässlich der Vorstellung des neuen niedersächsischen Moorschutzprogramms „Niedersächsische Moorlandschaften“ üben der Industrieverband...
mehr
17-12-2014

Torfgewinnung und Moorschutz – Beides ist vereinbar
Torf für Profigartenbau unverzichtbar

(ZVG) Torfabbau und Moorschutz stehen seit langem in der politischen Diskussion. Das Aktionsprogramm Klimaschutz der Bundesregierung setzt hier...
mehr
22-07-2014

Weg zur Umsetzung von Natur- und Klimaschutz in Hochmooren: Naturschutz und Industrie zeigen gemeinsamen Weg auf

Der NABU Niedersachsen und der Industrieverband Garten (IVG) haben am 17. Juli 2014 ein gemeinsames Natur- und Klimaschutzkonzept unter Einbeziehung...
mehr
Zur Übersicht